Samstag, 25. April 2015

So schmeckt der Harz


Am Rande des Harzes, in Langelsheim, ist gerade richtig was los: Das Heimatmuseum lädt heute und morgen zu einer Riesenparty zu Ehren des Harzer Roten Höhenviehs. Züchter Josef Spahn aus Langelsheim hat sich dafür mit Familie und einigen Harzer Roten Höhenviechern für 2 Tage und Nächte im Museum einquartiert, um den Langelsheimern und allen anderen Neugierigen und Interessierten diese ganz besondere - und beinahe schon ausgestorben gewesene - Rinderrasse vorzustellen. Das Interesse war tatsächlich riesig - sicher auch dank des attraktiven Rahmenprogramms. Selbst der Bundesminister Sigmar Gabriel und der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer waren gekommen.

Außerdem stellten sich auf dem Fest der Biolandwirt Daniel Wehmeyer, der Brockenbauer sowie der Westerhäuser Käsehof vor. Wehmeyer ist selbst Besitzer einer stattlichen Höhenvieh-Herde, die in den kommenden Wochen aus dem Winterquartier aus- und teilweise auf den Bergwiesen von Wolfshagen im Harz einziehen wird. Für das aktuelle Ereignis hatte Wehmeyer sein Höhenvieh in Form von Bratwurst, die im Museumshof frisch gegrillt wurde, mitgebracht.

Sonntag, 19. April 2015

Apfelblüte auf dem Edelhof


Auch wenn die Nächte noch recht kalt sind: Überall um uns herum herrscht unübersehbar unüberhörbar der Frühling - das Blühen, Wachsen und Gedeihen ist nicht mehr aufzuhalten. Diese unsere Freude möchten wir gern mit Ihnen teilen!

Auf zur Apfelblüte auf den Edelhof in Hörden im Südharz mit Gelee-Verkostung zu Brioche von der Harzer Landbäckerei Friehe.
Apfelblüte auf dem Edelhof 
Sonntag, 03. Mai 2015 um 11.00 Uhr 
Am Edelhof 6, 37197 Hörden am Harz

Teilnahmegebühr pro Person 10 Euro, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich: info(at)edelhof1514.de. Anschließend (ca. 14.00 Uhr)
Edelbrand-Verkostung mit deftiger Brotzeit
Teilnahmegebühr pro Person 15 Euro, auch hier ist eine verbindliche Anmeldung  erforderlich: info(at)edelhof1514.de

Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, 8. April 2015

Ausflug ins Polsterberger Hubhaus


Wohin führt eine Harzer Familie ihren Besuch aus den USA zum Mittagessen? Heute mal ins Polsterberger Hubhaus. Eine sehr gute Entscheidung!

Die Speisekarte ist klein und sehr fein - sie bietet eine ansprechende Auswahl köstlicher Gerichte mit Zutaten aus regionaler Herkunft und zum Teil in Bioland-Qualität. Gewählt wurden einmal Currywurst vom Harzer Wildschwein, einmal Harzer Topfsülze und zweimal hausgemachte Spinatknödel, dazu Säfte aus der Mosterei Malus und "Harzer Urstoff", ein Bier aus Altenau. Zum Dessert gabs Kaffe und Käsekuchen mit Preiselbeeren. Ausnahmslos alle waren von ihrer Wahl begeistert.

Beim Hinausgehen geht - als hätte sie auf uns gewartet - plötzlich die Sonne auf und lädt uns ein, uns noch ein wenig umzuschauen. Wie im Haus selbst entdecken wir auch hier draußen viele Dinge, die dieses Haus so einladend und liebenswert machen - zum Beispiel das Holz für den gemütlichen Bollerofen drinnen. Danke für den wunderbaren Aufenthalt bei euch!


Donnerstag, 2. April 2015

Wenn Winter und Frühling gemeinsame Sache machen...


Wir freuen uns mit unseren Gästen, die sich über den Schnee freuen. Alle andere trösten wir: Der Frühling macht ganz bestimmt nur mal kurz Pause.